fbpx

InVo Informationsportal Volksentscheid

Prüfer: Prof. David Oswald
Prüfer: Professor Dr. habil. Georg Kneer

Dieses Informationsportal für Volksentscheide reicht weit über die einfache Entscheidungshilfe hinaus. InVo nutzt das Wissen von Expertengruppen um eine umfassende Meinungsbildung zu ermöglichen.

Volksentscheide auf Landesebene werden schon lang genutzt um wichtige Entscheidungen demokratisch zu treffen. Das Interesse an einer Gesetzesänderung um Volksentscheide auf Bundesebene zu erleichtern ist von Seiten der Bürger, wie auch der Politiker groß. Dennoch konnten die mehrfach vorgelegten Gesetzesentwürfe nie die benötigte Zwei-drittel-Mehrheit erreichen. Einer der Hauptkritikpunkte lautet, dass die Bürger nicht ausreichend informiert seien oder ihr Meinungsbild durch einseitige Berichterstattung nicht umfassend genug sei, um Entscheidungen von so großer Tragweite treffen zu können.

InVo, das Informationsportal für Volksentscheide bietet für diesen Fall eine Hilfestellung. Sämtliche Parteien und auch Verbände aus allen Bereichen bekommen die Möglichkeit bezüglich des Volksentscheides einen Standpunkt zu beziehen und diesen mit Argumenten zu begründen. Des Weiteren können sie alternative Vorschläge einbringen und ihre Argumente ausführlich Erläutern. Dies können sie zu jeder Zeit und von jedem Ort aus, nach nur einer kurzen Verifizierung über das Onlineportal erledigen.

„Ein simples Werkzeug, um das Wissen von Expertengruppen zu verbreiten.“

Interessierten Wählern bietet InVo ein leicht verständliches sowie übersichtliches Informationsportal, welches alle aktuell anstehenden Volksentscheide umfasst. Anhand von Statistiken sind Meinungsbilder ganzer Gruppen leicht einzusehen. Argumente können individuell gefiltert und sortiert werden. Die Tiefe der Informationsebenen reicht von Statistiken bis hin zu detaillierten Beschreibungen. Durch ein System, welches sich nicht auf reine Zustimmung oder Ablehnung begrenzt reicht InVo über die einfache Entscheidungshilfe hinaus und bietet eine Meinungsbildungsmöglichkeit wie sie in dieser Form bisher noch ihres Gleichen sucht. Ein Werkzeug um das Wissen von Expertengruppen zu verbreiten.